Artistic Director

Staying with the Trouble (2022)

Art in Public Space Tyrol 2022

BUBBLE_staying with the trouble_Donna J. Haraway.jpeg

„Die Aufgabe besteht darin, sich entlang erfinderischer Verbindungslinien verwandt zu machen und eine Praxis des Lernens zu entwickeln, die es uns ermöglicht, in einer dichten Gegenwart und miteinander gut zu leben und zu sterben. Es ist unsere Aufgabe, Unruhe zu stiften, zu wirkungsvollen Reaktionen auf zerstörerische Ereignisse aufzurütteln, aber auch die aufgewühlten Gewässer zu beruhigen, ruhige Orte wieder aufzubauen.“

Donna Haraway

Der Weg in das 21. Jahrhundert ist von politischen, sozialen und ökonomischen Umbrüchen und Verschiebungen gekennzeichnet. Einer vermeintlich paradiesischen Vergangenheit wird eine scheinbar apokalyptische Zukunft gegenübergestellt. In dieser oftmals polarisierenden Grundstimmung ist es umso wichtiger, die vorherrschende Vielschichtigkeit und Komplexität auf unserem Planeten sichtbar zu machen, Allianzen zu bilden und Kompliz:innenschaften einzugehen. Die US amerikanische Biologin, Wissenschaftsphilosophin und Literaturwissenschaftlerin Donna Haraway skizziert in ihrem Buch „Unruhig bleiben“ (Engl.: „Staying with the Trouble“) eine mythologisch grundierte Anderswelt, in der die Grenzen zwischen verschiedenen Spezies verschwimmen und durchlässig werden. Davon ausgehend schafft Kunst im Öffentlichen Raum Tirol 2021 Experimentier- und Imaginationsräume, in welchen Trennlinien aufgebrochen – Symbiosen, Ko-Existenzen und gemeinschaftliche Beziehungen in unserem unmittelbaren alltäglichen Umfeld eingegangen werden.

© Anna Anderegg

© Studio.West

© Monat des Makaken